Jakobsweg

Deine Richtung / your direction

Im Sommer 2019 bin ich den portugiesischen Jakobsweg von Porto nach Santiago de Compostela gegangen.
260 km. Zeitraum 14 Tage . Laufzeit 10 Tage.
Unfassbar schöne Begegnungen und Erfahrungen später, schreibe ich noch heute an meinem Tagebuch, das ich teilweise als Sprachmemo aufgenommen hatte.

Heute ist mir klar geworden, wie erleichternd es sich angefühlt hat, zu wissen, wohin ich will und zu wissen, was mein Weg ist.
In diesem Fall nämlich der nach Santiago de Compostela. Der Weg war ganz klar und das Ziel auch. Der Zeitraum war abgesteckt, hatte aber Raum für Möglichkeiten. Ich war ausgerichtet. Jeden Morgen wusste ich, was zu tun war. Den Jakobsweg nach Santiago gehen. Innerhalb des Weges gab es viele Möglichkeiten. Der Weg und das Ziel – oder besser – die Vision waren klar. Innerhalb des Weges konnte ich mir überlegen, mit wem ich laufen will – mit mir selbst, mit den Menschen die ich bereits kennengelernt hatte, mit neuen Menschen. Ich konnte bestimmen, bis wohin ich laufen möchte, welche Unterkunft ich wählen möchte. Ich konnte bestimmen, ob und wieviele Pausen ich machen mag – und wo. Aber die Vision war klar. Deshalb waren alle Entscheidungen richtig – weil sie auf den Weg ausgerichtet waren.

Und diese Erfahrung kann ich auch auf das Leben übertragen. Wenn ich meine Vision weiß und somit meinen Weg kenne – dann gibt es keine „Energieverschwendung“. Dann ist alles genauso und genau zu diesem Zeitpunkt richtig so. Auch wenn es sich vielleicht wie ein Fehler anfühlt – zu dem Zeitpunkt war es die bestmögliche Entscheidung.
Fehler sind für mich Entscheidungen, die nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt haben. Aber zum Zeitpunkt, als wir diese Entscheidung getroffen haben, sind wir genau davon ausgegangen und deshalb war es auch die bestmögliche Entscheidung.

Welche Richtung Deine ist, bestimmst du.
Dein Herz weiß deine Richtung.
Und Du bist dein Herz.
Frag dein Herz. Hör hin. Hör auf dein Herzgefühl.

Und wenn du deinen Weg kennst und deine Vision, dann bist du ausgerichtet. Du spürst wenn du deinen Weg gehst. Du spürst wenn du ausgerichtet bist. Denn weil du deine Energie nicht mehr für das Suchen aufwendest, ist sie auf den Weg ausgerichtet und kann sich im Grunde nicht verbrauchen. Dadurch fühlt sich das Gehen leicht und richtig an. Du gibst Energie hinein und bekommst Energie zurück.

Hör auf dein Herzgefühl.
Es zeigt dir deinen Weg.

your direction

In the summer of 2019 I walked the Portuguese Camino de Santiago de Compostela
260 km. time period 14 days . walking period 10 days .
Incredibly beautiful encounters and experiences later, I still write in my diary today, which I had partly recorded as a language memo.

Today I realized how relieving it felt to know where I want to go and to know what my path is.
In this case, that of the path to Santiago de Compostela. The path was very clear and so was the destination. The time frame was set, but there was room for possibilities. I was aligned. Every morning I knew what I had to do. Walk the camino to Santiago. Within the path there were many possibilities. The way and the goal – or rather the vision – were clear. Within the path I could think about who I wanted to walk with – with myself, with the people I had already met, with new people. I could decide up to where I wanted to walk, which accommodation I wanted to choose. I could decide if and how many breaks I wanted to take – and where. But the vision was clear. Therefore, all decisions were right – because they were oriented towards the path.

And I can transfer this experience to life. If I know my vision and therefore my way – then there is no „waste of energy“. Then everything is exactly the same and exactly right at this point in time. Even if it may feel like a mistake – at that time it was the best possible decision. For me errors are decisions that did not lead to the desired result. But at the time when we made this decision, we assumed exactly that and therefore it was also the best possible decision.

Which direction is yours, you decide.
Your heart knows your direction.
And you are your heart.
Ask your heart. Listen. Listen to your heart’s feelings.

And if you know your path and your vision, then you are aligned. You feel when you go your way. You feel when you are aligned. Because you no longer spend your energy searching, it is aligned with the path and basically cannot be wasted. Therefore walking feels easy and right. You put energy into it and get energy back.

Listen to your heart feeling.
It shows you your way.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.