Harz,  Natur,  Sinn

Erkenntnisse aus der Natur / Findings from nature

An Ostern war ich im Harz und war bei Blankenburg wandern. Diese drei Stunden waren so wundervoll für mich, weil ich in der Natur durch die Natur so viele Dinge erkennen konnte, die ich schon weiß. Es war so unfassbar öffnend und bewegend für mich. Deshalb gibt es hier nun meine kleine „Harz – Erkenntnisreihe“.

H wie Herz
A wie Annehmen
R wie Resonanz
Z wie Zusammen

Die Natur ist so eine wundervolle Malerin. Wenn wir genau hinschauen, können wir sehen wie schön sie ist. Und wenn wir das sehen können, können wir vielleicht auch unsere eigene Schönheit spüren.

Ich liebe die Natur. Beim Wandern ist der Weg manchmal etwas beschwerlich, da liegt dann die Konzentration auf dem Weg und ich habe eher eine Nahsicht und bin bei mir. Und wenn der Weg dann leichter wird, oder wenn ich einfach stehen bleibe – dann kann ich hochschauen und in die Ferne sehen.

So wechselt sich das auch im Leben ab finde ich. Manchmal bin ich nach innen gerichtet um mich zu sammeln, zu reflektieren, zu wachsen. Und manchmal bin ich nach außen gerichtet – um die Schönheit zu sehen, um Liebe zu spüren oder um Trauer zu spüren und auch Schmerz – schlicht und einfach um Erfahrungen zu machen.

Gewandert bin ich von Timmenrode aus zum Hamburger Wappen, über die Teufelsmauer zum Großvater und wieder zurück nach Timmenrode. Hier findet ihr die Wanderroute >>

Findings from nature

At Easter I was in the Harz and was hiking near Blankenburg. These three hours have been so wonderful for me because nature allowed me to see many things that I already know. It was so incredibly opening and moving for me. That’s why here is my little „Harz – Knowledge Series“
Nature is such a wonderful painter. If we look closely, we can see how beautiful it is. And if we can see that, we may also feel our own beauty.

H like heart
A as Accept
R like resonance
Z like Together (Zusammen in German)

I love nature. When walking, the path is sometimes a bit difficult, then there is the concentration on the way and I have more of a near vision and am with me. And if the road gets easier, or if I just stop – then I can look up and look into the distance. That’s how life changes, I feel. Sometimes I am inward to gather, reflect, grow. And sometimes I’m outward – to see the beauty, to feel love or to feel sadness and also pain – just to make experiences.

The hike starts in Timmenrode. From Timmenrode back to Timmenrode via the Devil’s Wall. Here you can find the trail >>

 

Posts in dieser Reihe / relating posts

der drehende Pfeil / the turning arrow

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.