Liebe,  Sinn

Mit dem Herzen Herzen sehen / Seeing hearts with my heart

Bin ich gut mit mir verbunden, bin ich in meiner Mitte, kann ich auf meine Herzintelligenz vertrauen. Dann sehe ich die Menschen mit meinem Herzen. Von Herz zu Herz. Dann bin ich in Liebe. In Liebe mit mir. Dann sieht die Liebe in mir die Liebe in jedem Menschen – in mir selbst und in den Menschen um mich herum. Ich kann Liebe empfangen und ich kann Liebe senden. Der andere kann meine Liebe empfangen wenn er mag und er kann zurück senden wenn er mag. So potenziert sich die Liebe. Verbundenheit und Zufriedenheit stellt sich ein. Die Welt in mir und um mich herum nehme ich dann einfach nur als wundervoll und göttlich und vollkommen wahr. Ich sehe das Licht in allen Menschen und nehme sie in aller Schönheit wahr. Auf das sie es vielleicht auch in sich wahrnehmen können.

Bin ich nicht gut mit mir verbunden, bin ich nicht in meiner Mitte. Ist mein Zugang zu meinem Herzen und der Liebe verschlossen. Dann bin ich nicht in Liebe mit mir selbst. Und ohne Selbstliebe ist es mir nicht möglich, Liebe zu empfangen und Liebe zu senden. Dann sehe ich nicht mit meinem Herzen. Mich selbst nicht und auch den anderen nicht. Ich bin noch derselbe Mensch. Er ist noch derselbe Mensch. Und doch kann ich ihn und mich nicht in aller Schönheit wahrnehmen. Ich kann keine Liebe mehr empfangen auch wenn der andere weiter sendet. Und ich kann nicht senden, weil ich nicht mit meinem Herzen verbunden bin. Und dort entspringt die Liebe.

Nicht der andere Mensch hat sich verändert, sondern meine Wahrnehmung.
Wie heilsam diese Erkenntnis ist. Für mich. Für den anderen. Ich nehme meine Verantwortung zu mir.
Und das tiefe Wissen, dass die Liebe weiterhin da ist, auch wenn sie gerade für mich nicht spürbar ist, entspannt.

 

Seeing hearts with my heart

If I am well connected with myself, if I am centered, I can trust in my heart intelligence. Then I see people with my heart. From heart to heart. Then I am in love. In love with me. Then the love in me sees the love in every person – in myself and in the people around me. I can receive love and I can send love. The other can receive my love if (s)he likes and (s)he can send back if he likes. This is how love exponentiates itself. Connectedness and contentment comes. The world within and around me I simply perceive as wonderful and divine and perfect. I see the light in every person and perceive it in all its beauty. So that they may perhaps also perceive it within themselves.

If I am not well connected with myself, I am not centered. My access to my heart and to love is closed. Then I am not in love with myself. And without self-love it is not possible for me to receive love and to send love. Then I do not see with my heart. Not myself and not the others either. I am still the same person. (S)he is still the same person. And yet I cannot perceive her/him and myself in all their beauty. I can no longer receive love even if the other person continues to send. And I cannot send because I am not connected with my heart. And that is where love originates.

Not the other person has changed, but my perception.
How healing this knowledge is. For me. For the other. I take my responsibility to me.
And the deep knowledge that love is still there, even if it is not feelable for me, relaxes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.